· 

Bezirksliga Donau: SV Uttenweiler – FC Laiz, 2:3

Tore: 1:0 Felix Steiner (26.), 1:1 Anton Sachnüger (66.), 1:2 David Weber (80.), 2:2 Michael Wiest (Strafstoßtor), 2:3  Joe Oswald (90+2)

 

Aufstellung: Alexander Melmann, Patrick Nowak, Sascha Kessel, Markus Marquard (ab 75. Andreas Fiolka), Adrian Tokarek, Dominik Weber (ab 67. Szabolcs Juhasz), David Weber, Johannes Oswald, Bruno Wangemann, Matthias Richter (ab 67. Ilir Kadrija), Anton Sachnüger

 

Der FC Laiz gewinnt beim Tabellendritten Uttenweiler sein drittes Spiel in Folge mit toller Moral!

Die Anfangsphase gehörte jedoch dem Gastgeber. Etwas Glück und der bärenstarke FC-Keeper Alexander Melmann (hält u.a. einen Foulelfmeter) verhinderten eine höhere Führung für Uttenweiler. Nach dem Führungstreffer jedoch bekam der FC immer mehr Zugriff und konnte das Spiel ausgeglichen gestalten. Ende der ersten Halbzeit setzte sich Matthias Richter perfekt in Szene, sein Torschuss setzte er jedoch links am gegnerischem Gehäuse vorbei. Das Aluminium verhinderte den Ausgleichstreffer noch vor dem Seitenwechsel. „Da geht noch was“ hörte man jetzt von Seiten der mitgereisten Fans. Anton Sachnüger und David Weber drehten bis zur 80. Minute das Spiel mit sehenswerten Treffern zugunsten des FC Laiz. Gegen Ende des Spiels agierten jetzt beide Mannschaften offen, was dazu führte, dass es in beiden Strafräumen zu torgefährlichen Aktionen kam. Der auf beiden Seiten sehr unsicher leitende Schiedsrichter gab kurz vor Spielende einen erneuten Foulelfmeter, den Wiest vom SV Uttenweiler unhaltbar zum 2:2 nutzte. Doch im FCL-Lager gibt es derzeit kein aufgeben, aufopferungsvoll kämpften die Jungs um jeden Ball bis in die Nachspielzeit hinein. Spielertrainer Joe Oswald war es dann, der sein Team mitsamt FCL Anhang kurz vor dem Schlusspfiff mit dem Siegtreffer belohnte.