· 

B-Junioren: 01.06.19 Ungeschlagen Bezirksmeister

SGM Inzigkofen L.S.B. – SGM Gammertingen 4:2 (1:0)

Nach 86 Trainingseinheiten und 35 Auftritten in Freundschafts-, Punkt- und Pokalspielen oder bei Hallenturnieren seit dem Saisonauftakt Mitte August im letzten Jahr haben die B-Junioren der Stammvereine FC 99, FC Laiz, SV Sigmaringen und SV Bingen-Hitzkofen die Saison mit ihrem zweiten Meistertitel äußerst erfolgreich gestaltet. Anfang Februar wurde ihnen nach einem packenden 2:1 Finalsieg gegen den Verbandsligisten TSG Ehingen der Wimpel für die Bezirkshallenmeisterschaft überreicht.Im Abschlusstraining vor der Partie gegen die SGM Gammertingen hatten sich die Jungs mit lockeren Spielformen auf den Tabellenzweiten eingestimmt und sich vorgenommen auch das letzte Punktspiel erfolgreich zu gestallten. Vor dem Anpfiff zum Spitzenspiel in der B-Junioren Bezirksstaffel in Vilsingen gab es aber erst einmal das gemeinsame Meisterfoto – das vor uns spielende Frauenteam des FC 99 konnte die Meisterschaft in der Kreisliga feiern.

Nur kurz dauerte bei sehr warmer Witterung die Eingewöhnungsphase bei den beiden Mannschaften. Insbesondere in der ersten Spielhälfte zeigten die Jungs gutes, variantenreiches Kombinationsspiel zwischen den beiden Strafräumen. Kurz nach der durch den souverän leitenden Schiedsrichter gewährten Trinkpause erzielten wir im Nachschuss nach einem vom Pfosten zurückspringenden Eckball das 1:0 (20.). Wir hatten danach ein Chancenplus zum Ausbau der Führung, die Jungs von Alb-Lauchert ließen auf der anderen Seite zwei Gelegenheiten zum Ausgleich ungenutzt.Nach der kurzen Abkühlung im Schatten während der Halbzeitpause gerieten wir mit einem Doppelpack der Gäste in Rückstand. Zu kompliziert versuchten wir einen Angriff in die Box zu kombinieren, verloren das Spielgerät und nach einem schnellen Konter landete der Ball nach einem Heber über unseren Torspieler zum 1:1 (48.) im Netz. Nur drei Minuten später ließen wir nach einem Freistoß den Gammertinger Angreifern zu viel Raum und lagen 1:2 (51.) zurück. Danach häuften sich die Chancen auf beiden Seiten, Auftakt dazu war unser erster Aluminiumtest in der zweiten Spielhälfte (54.). Ein schnell, kurz ausgeführter Eckball leitete unseren Ausgleich ein, die darauf folgende Flugbahn des Balles fand den Weg über den gegnerischen Torspieler hinweg zum 2:2 (58.). In den folgenden Minuten fehlte unseren Jungs bei einigen Gelegenheiten der Mut zum Abschluss. Das Gästeteam seinerseits versuchte uns mit Kontern in Verlegenheit zu bringen, was unsere Defensive aber verhindern konnte. Ein energisches Dribbling mit einem diagonalen Abschluss ins lange Eck brachte uns wieder mit dem 3:2 (70.) den Vorsprung. Diesen bauten wir per Strafstoß dann noch zum 4:2 (78.) Endstand aus.

Nach dem für alle Spieler anstrengenden Match feierte unser Team die souveräne Meisterschaft mit acht Siegen, nur einem Remis und einem 37:6 Torverhältnis aus neun Begegnungen in der höchsten regionalen Spielklasse gebührend zuerst auf dem Spielfeld, später im Meister T-Shirt auf dem Gelände des Vilsinger Dorf- und Backhausfestes.

Im Kader standen: Moritz Colaiacomo, Jan Fischer, Paul Wurster, Marius Weber, Manuel Horn, Christoph Richter (1 Tor), Nikita Denninger, Marius Brändle, Pirmin Steidle (1 Tor), Moritz Hayn (1 Tor), Lukas Colaiacomo, Max Stärk, Tim Gastel, Kimi Jungmann, Daniel Voos, Andre Krautter, Raphael Rößler. (Text: B. Waldvogel)