· 

Der Hauptpreis geht ans Sponsorenteam

Das dritte vom Toyota-Autohaus Herre gesponserte Gaudi-Elfmeterturnier hat am Freitagabend auf dem Sportplatz des FC Laiz einmal mehr für jede Menge Spaß und sportlichen Teamgeist gesorgt. 40 Mannschaften, darunter drei Frauenteams, wetteiferten um den Sieg. Am Ende hatten die Schützen des Teams „Toyota Supra’s“ die meisten Bälle im Kasten versenkt und können sich über zehn Freikarten für den Canstatter Wasen freuen.

 

Das Szenario der zahlreichen Treffer und des Jubels hätte dem FC Laiz schon in der abgelaufenen Spielsaison gutgetan, denn ausgerechnet im Jahr des 100-jährigen Vereinsjubiläums mussten Spieler und Fans die bittere Pille des Abstiegs von der Bezirksliga in die Kreisliga A schlucken. Umso größer der Ansporn für anstehende Aufgaben. „Klar ist der Abstieg bitter, aber vielleicht schweißt er uns ja noch mehr zusammen“, meinte Jugendleiter Harald Maier während des Gauditurniers. Gemeinsam mit Joachim Glas, 2. Jugendleiter beim FC, zeichnete er für die Auswertung der Ergebnisse des Elfmeterschießens verantwortlich. Bei 200 Spielern eine Mammutleistung.

 

Allein die Vorrunde dauerte fast drei Stunden, danach folgten mit Einbruch der Dunkelheit und unter Flutlicht die zweite Gruppenphase und die Finalrunden. „Wir hatten noch mehr Anmeldungen, aber bei 40 Mannschaften muss Schluss sein, schon allein aus logistischen Gründen“, erzählte Michael Winkler, 2. Vorsitzender des Vereins. Das labile Wetter sorgte im Vorfeld und während des gesamten Turniers immer wieder für den sogenannten „Plan B“. So erzählte Gerhard Wolf, dass der Rasenmäher das Schnittgut wegen der Nässe nicht aufnehmen konnte und der Platz mühevoll von Hand abgeharkt werden musste.

 

Während des Abends sorgten weitere kräftige Regenschauer für ungewollte Sprints aller Beteiligten von der Spielfläche. Zum Glück blieb das Gewitter aus. Die jungen Tenöre, Dennis und die Müllabfuhr, Ajax Hackerstramm, Dynamo Tresen, die Raketenbomber, die Torstrecker und die anderen Teams und Gäste harrten geduldig im Festzelt aus, in dem auch ein DJ aufgelegt hatte.

 

Gegen Mitternacht steht der Sieger fest

Gegen Mitternacht stand der Sieger des Gaudi-Elfmeterturniers fest: Eine der zwei Mannschaften des Autohauses Herre, des Sponsors, gewann den Hauptpreis und fährt zum Volksfest nach Stuttgart. Ein etwas kleineres, aber ebenso schönes Event erwartet die Zweitplatzierten - das Team Biercelona.de hat Karten für das Laizer Oktoberfest gewonnen. Und über 100 Euro in bar können sich die Drittplatzierten, die Spaltergruppe, freuen.

Bereits am kommenden Wochenende gibt es für alle treuen und neuen Fans des FC Laiz ein weiteres Schmankerl: Am Samstag, 20. Juli, lädt der Jubiläumsverein ab 14 Uhr zu seinem großen Sommerfest auf den Laizer Rathausplatz ein. Bei hoffentlich sommerlichem Wetter.

 

Quelle: Peggy Meyer, Schwäbische Zeitung Sigmaringen