· 

SG Scheer/Ennetach - FC Laiz 2:2 (1:0)

Tore: Szabolcs Juhasz, Fabio Kleiner

Das Freitagabendspiel in Scheer entwickelte sich von Anfang an zu einem guten Kreisliga A Spiel, in dem beide Teams ihr Heil in der Offensive suchten. Mit zunehmender Dauer war es dann der FC, der das Spielgeschehen in die Hand nahm und Feldvorteile erarbeitete, doch die ganz großen Tormöglichkeiten noch ausblieben. Der Gastgeber konnte einen Freistoß von Lehr nicht im Tor unterbringen, ehe kurze Zeit später Lehr es vorbehalten war die SG in Führung zu bringen. Die FC-Defensive konnte einen Ball durch die Schnittstelle nicht verhindern und Lehrs anschließender Abschluss wurde von Fabio Kleiner entscheidend abgefälscht. In der Folgezeit neutralisierten sich die Teams und es ging mit einem knappen Rückstand in die Halbzeit.

Die zweite Halbzeit begann mit Vorteilen für die SG, die es schaffte die FC-Defensive früh zu stören und so zu Abschlüssen gekommen ist, die jedoch die letzte Konsequenz vermissen ließen. Mit den Einwechslungen von Juahsz und Sachnüger kam die FC-Offensive wieder besser in Fahrt und konnte für Entlastung sorgen. Allen voran Juhasz zog das Spielgeschehen an sich und konnte in der 63. Minute zum verdienten Ausgleich einnetzen. Tokareks Schuss konnte SG-Keeper Irmler nur abklatschen lassen und Juhasz staubte ab. Nun bekam der FC wieder Oberwasser und war das bessere Team, doch hatte man in der Verteidigung Glück, als die SG einen Konter nur an den Innenpfosten setzte. Auf der anderen Seite hatte Sachnüger die Führung für den FC auf dem Fuß, doch Irmler hielt. Als nach einem Freistoß von Lehr, der Abwehrversuch von FC-Keeper Stauß am Hinterkopf von SG-Akteur Beck landete und von dort aus der Ball ins Tor kugelte, stand es 2:1 für den Gastgeber. Doch das Team um Kapitän Markus Marquard zeigte ein zweites mal Moral und konnte in Form von Fabio Kleiner kurze Zeit später erneut ausgleichen. Nun war es ein Spiel auf Messers Schneiden und beide Teams wollten unbedingt den Dreier. Nun rückte der Unparteiische in den Mittelpunkt und pfiff zweimal Juhasz zurück, der jeweils alleine auf SG-Keeper Irmler zugelaufen war.

Schlussendlich stand nach einer unterhaltsamen Partie eine gerechte Punktteilung, mit der allerdings beide Teams nicht so viel anfangen können.