· 

FC Inzigk./Vils./Engelsw. 99 - FC Laiz 0:3 (0:0)

Tore: Sercan Özen, Maximilian Maier und Julian Götz

Der FC Laiz baut auch im Derby beim FC 99 seine Siegesserie aus und springt auf Platz 3 in der Tabelle. Vor einer staatlichen Zuschauerkulisse bei nasstrüben Wetter, entwickelte sich von Anfang an eine kampfbetonte Partie, in der man merkte das beide Teams den Derbysieg wollten. Die erste Halbzeit spielte sich hauptsächlich im Mittelfeld ab und Torchancen waren Mangelware. Auf Seiten des FC 99 wurde eine verunglückte Flanke von Sebastian Grof im länger, doch FC Keeper Heiko Stauß konnte das Leder über die Latte lenken. Kurz darauf die bis dato beste Chance als nach einem Eckball die Laizer Defensive das Leder ins Zentrum klärte und Christoph Grof mit seinem Torschuss an Routiner Alexander Schneider scheiterte als er mit dem Kopf noch vor der Linie klären konnte. Dies waren die einzig nennenswerten Torabschlüsse in der ersten Halbzeit, weil beide Abwehrreihen gut gegen den Ball arbeiteten und der gegnerischen Offensive kaum Platz gelassen haben.


Anfang der zweiten Halbzeit erstmal dasselbe Bild mit vielen Zweikämpfen im Mittelfeld. Nach gut einer Stunde hatte der Gastgeber seine beste Chance als Christoph Grof einen Schuss an den Außenpfosten setzte. Kurz darauf brachte Özen mit seinem 11. Saisontor den FC Laiz in Führung und von nun an lief alles, aus FC-Sicht, in die richtige Richtung. Der Gastgeber musste nun mehr riskieren, wurde jedoch nicht gefährlich. Nun gab es Platz für die Angreifer des FC Laiz, die mit den Einwechslungen von Julian Götz und Dominik Weber Richtung Spielende sich einige Chance herausspielen konnte. Nun war die Mannschaft um Kapitän Markus Marquard das spielbestimmende Team und drückte seinen Stempel auf. So lies man Ball und Gegner gekonnt laufen und erspielte sich ein Übergewicht in der gegnerischen Spielhälfte. Als sich Sachnüger, mit zwei Vorlagen im Derby, im gegnerischen Strafraum gegen zwei Gegenspieler durchsetzen konnte, gelang der Ball zu Maier, der mit seinem Treffer die Vorentscheidung erzielte. Kurz vor Schluss konnte Julian Götz durch eine Einzelleistung das 3:0 markieren und setzte damit den Schlusspunkt im Derby.

 

Im Großen und Ganzen ein verdienter Sieg der Mannschaft vom Trainertrio Mergel, Osswald und Fiolka, der auf einer wiederholten guten Defensivleistung des gesamten Team aufgebaut wurde.